Kategorie: Reflexionen


  • VON JOCHEN HENRIK HARTZ (KIEL) Häufig werden digitale Lehr- und Lernangebote in der philosophischen Hochschullehre entweder blind bejubelt oder pauschal als Tinnef belächelt. Eine abwägende Perspektive ist eher selten. Dabei zeigt ein Digitalisierungsprojekt der CAU Kiel, dass gerade eine bewusste Auseinandersetzung mit den Grenzen von E-Learning helfen kann, dessen Potenziale zu nutzen. Spätestens mit der…

    → Weiterlesen


  • VON DAVID LAUER (KIEL) Oft bin ich unzufrieden mit der Qualität der in meinen Seminaren geschriebenen studentischen Hausarbeiten. Und offenbar bin ich damit nicht allein – jedenfalls nach dem zu urteilen, was ich Kolleg_innen in der Mittagspause so sagen höre. Ein Teil des Problems scheint mir motivationaler Natur zu sein: Studierende sehen wenig Sinn darin,…

    → Weiterlesen


  • VON MARTIN LENZ (HAGEN) Als ich Anfang der neunziger Jahre in Bochum Philosophie studierte, schien es in der Philosophie ein Bilderverbot zu geben. Mein akademischer Lehrer Kurt Flasch zum Beispiel lehnte es sogar weitgehend ab, die Tafel zu benutzen.* Das kam mir damals sehr seltsam vor. Ich habe ihn nie danach gefragt, aber vielleicht geht…

    → Weiterlesen


  • VON DAVID LÖWENSTEIN (DÜSSELDORF) Lange habe ich geglaubt, dass es völlig unrealistisch ist, die Namen meiner Studierenden zu lernen, zumal bei vielen Kursen und bei sehr großen Kursen. Zu viel Arbeit, einfach zu viele Namen, schlechtes Gedächtnis, das Übliche. Doch irgendwann habe ich es einfach nochmal neu ausprobiert. Und es klappt erstaunlich gut. Der entscheidende…

    → Weiterlesen


  • VON ANNE BURKARD (GÖTTINGEN), DAVID LAUER (KIEL), DAVID LÖWENSTEIN (DÜSSELDORF) UND ALMUT KRISTINE VON WEDELSTAEDT (BIELEFELD) Es ist Zeit für ein neues Forum für den Austausch über Fragen und Methoden der akademischen Lehre im Fach Philosophie. Mit dem heutigen Tag startet LehrGut – der Blog für philosophische Hochschullehre. Und wir laden Sie und Euch –…

    → Weiterlesen